WTA Hamburg: Bernarda Pera holt sich in zwei Wochen zwei Titel in Folge

Pera schlug im Finale die an Nummer 1 gesetzte Anett Kontaveit mit 6:2, 6:4

by Weber F.
SHARE
WTA Hamburg: Bernarda Pera holt sich in zwei Wochen zwei Titel in Folge

Bernarda Pera beendete ihre Woche bei den Hamburg European Open mit einem überraschenden Sieg über die topgesetzte Anett Kontaveit im Finale, das am Samstag gespielt wurde. Die Amerikanerin gewann in einer Stunde und 14 Minuten 6:2, 6:4 gegen die Estin, die Nummer 2 der Weltrangliste.

Pera diktierte das Momentum des Matches und führte 6-2, 5-2. Das einzige Mal, dass Bernarda Peras Spiel einen Knick bekam, war, als sie im achten Spiel zum Match aufschlug. Sie konnte sich jedoch wieder fangen und aufschlage im 10.

Spiel zum Matchgewinn.

Hamburg European Open: Bernarda Peras Siegesserie hält an

Im gesamten ersten Satz musste Pera keinen einzigen Breakball abwehren und verwandelte zwei der drei Breakbälle, die sich ihr bei Kontaveits Aufschlag boten.

Auch im zweiten Satz wehrte sie zwei der drei Breakbälle ab, die ihr bei Aufschlag der Gegnerin gelangen. Bernarda Pera beendete das Match, indem sie 71% ihrer ersten Aufschlagpunkte und 60% ihrer zweiten Aufschlagpunkte gewann.

Währenddessen gewann Anett Kontaveit 60 % ihrer ersten Aufschlagpunkte und 47 % ihrer zweiten Aufschlagpunkte. Die Linkshänderin beendete das Match mit 14 Punkten mehr als Anett Kontaveit mit 45. Bernarda Pera hatte in der Vorwoche beim Hungarian Grand Prix ihr erstes WTA-Finale erreicht, nachdem sie sich in der Qualifikation durchgesetzt hatte.

Sie gewann den Titel in Budapest, nachdem sie Aleksandra Krunic im Finale besiegt hatte, ohne einen einzigen Satz abzugeben. Auch in dieser Woche wiederholte Bernarda Pera ihre Leistung bei den Hamburg European Open, als sie in fünf Matches keinen Satz verlor.

Alles in allem hat Bernarda Pera nun eine Siegesserie von 12 Matches. Nach diesen Erfolgen wird erwartet, dass Bernarda Pera bei der Aktualisierung der Weltrangliste am Montag, den 25. Juli, ein neues Karrierehoch als Nummer 54 in der Welt erreichen wird.

Auch das Damendoppel wurde von den Amerikanerinnen gewonnen: Angela Kulikov und Sophie Chang besiegten im Finale der Hamburg European Open die an Nummer drei gesetzten Aldila Sutjiadi und Miyu Kato mit 6:3, 4:6, 10:6. Fotokredit: Hamburg European Open Twitter

Bernarda Pera Anett Kontaveit
SHARE