Poland Open: Caroline Garcia steht im Achtelfinale



by FISCHER P.

Poland Open: Caroline Garcia steht im Achtelfinale

Die an Nummer fünf gesetzte Caroline Garcia erreichte am Montag bei den Poland Open das Achtelfinale. Garcia gewann ihr Erstrundenmatch gegen Misaki Doi mit 7:5, 6:4 in einer Stunde und 56 Minuten. Garcia gewann 74% ihrer ersten Aufschlagpunkte gegenüber 64% der Japanerin.

Außerdem wehrte sie sechs der acht Breakbälle ab, die sie hatte, während sie vier der neun Breakbälle bei Dois Aufschlag verwandelte. Garcia wartet nun entweder auf die Italienerin Elisabetta Cocciaretto oder die polnische Wildcard Martyna Kubka.

Poland Open: Maja Chwalinska weckt lokale Hoffnungen

Eine weitere Polin, Wildcard Maja Chwalinska, erreichte ebenfalls die zweite Runde. Die Nummer 162 der Welt, Chwalinska, gewann nach einer Stunde und 44 Minuten Spielzeit mit 7:5, 6:2 gegen die spanische Qualifikantin Rebeka Masarova.

Chwalinska gewann 56 % ihrer ersten Aufschlagpunkte gegenüber 52 % ihrer Gegnerin und 52 % der zweiten Aufschlagpunkte gegenüber 44 % der Gegnerin. Sie verwandelte sechs der 13 Breakbälle, die sich ihr boten, und gab im gesamten Match dreimal ihren Aufschlag ab.

Nächste Gegnerin von Chwalinska ist entweder die an Nummer acht gesetzte Kroatin Petra Martic oder die Polin Weronika Falkowska, die mit einer Wildcard antritt. Die brasilianische Lucky Loser Laura Pigossi zog in die zweite Runde ein, nachdem sie die an Nummer neun gesetzte Varvara Gracheva in ihrem Erstrundenmatch besiegt hatte.

Pigossi, die nach dem Rückzug von Irina-Camelia Begu, die letzte Woche in Palermo den Titel gewann, ins Hauptziehung kam, benötigte eine Stunde und 58 Minuten für ihren 6:2, 6:4-Sieg. Pigossi wird als nächstes gegen die Argentinierin Nadia Podoroska spielen.

Die ehemalige French-Open-Halbfinalistin schlug in ihrem Erstrundenmatch die rumänische Qualifikantin Alexandra Cadantu-Ignatik 6:1, 6:1. Podoroska gewann 87 % ihrer Punkte beim ersten Aufschlag und 77 % der Punkte beim Return auf den zweiten Aufschlag von Cadantu-Ignatik.

Sie musste keinen einzigen Breakball abwehren und verwandelte fünf der sechs Breakbälle, die sie bei Aufschlag ihrer Gegnerin hatte. Katerina Siniakova gewann das tschechische Derby gegen die Qualifikantin Jesika Maleckova und erreichte die zweite Runde.

Siniakova setzte sich mit 6:2, 6:4 durch und könnte nun entweder auf die an Nummer sieben gesetzte Nuria Parrizas Diaz oder Ana Bogdan treffen. Die Schweizerin Viktorija Golubic zog mit einem 6:4, 5:7, 6:3-Sieg über die niederländische Qualifikantin Ariane Hartono in die zweite Runde ein.

Um den Einzug ins Viertelfinale der Poland Open spielt Golubic entweder gegen Kristina Mladenovic oder die an Nummer acht gesetzte Anna Bondar. Fotokredit: Twitter

Caroline Garcia Viktorija Golubic Katerina Siniakova