Leylah Fernandez zieht sich aus Washington zurück

Fernandez ist seit den French Open außer Gefecht.

by Ivan Ortiz
SHARE
Leylah Fernandez zieht sich aus Washington zurück

Leylah Fernandez wird ihr Comeback in Washington nicht geben, da sie ihre Teilnahme an den Citi Open zurückgezogen hat. Die 19-jährige Fernandez zog sich bei ihrer Viertelfinalniederlage bei den French Open gegen Martina Trevisan eine Stressfraktur des Grades 3 zu und fällt seitdem aus.

Nachdem sie die gesamte Rasensaison verpasst hatte, wollte Fernandez in Washington ihr Comeback geben. Leider fühlt sich Fernandez noch immer nicht bereit, wieder ins Geschehen einzugreifen, und sie wird nächste Woche nicht ihr Debüt in Washington geben.

Am vergangenen Wochenende sollte Fernandez in einem Schaukampf in Atlanta gegen Cori Gauff antreten.

Leider ist auch dieses Match nicht zustande gekommen. "Hey, Leute. Ich wollte euch nur ein kurzes Update geben. Während sich mein Fuß erholt, befolge ich die Anweisung meines Arztes, die besagt, dass ich in der kommenden Woche nicht an Wettkämpfen teilnehmen kann.

Daher bin ich sehr, sehr traurig, dass ich nicht in Atlanta sein werde. Und auch wenn es mir das Herz bricht, hoffe ich, dass alle - die Fans und die Spielerinnen - ihre Zeit bei dem Turnier genießen werden, und ich möchte Coco viel Glück wünschen.

Auf Wiedersehen. Bis zum nächsten Mal", sagte Fernandez.

Fernandez weigerte sich, sich zurückzuziehen und verschlimmerte ihre Verletzung

Obwohl Fernandez gegen Trevisan sichtlich Schmerzen und Beschwerden hatte, weigerte sie sich, das Match aufzugeben.

Nach dem verlorenen Match waren die Scan-Ergebnisse nicht positiv und Fernandez gab bekannt, dass sie für die gesamte Rasensaison ausfallen würde. Nach den French Open verriet Fernandez, dass sie während ihres dritten Matches ein "Zwicken" verspürte.

Zunächst achtete Fernandez nicht wirklich darauf, merkte aber, dass es etwas Ernstes war, als die Schmerzen im Laufe des Turniers immer stärker wurden. "Es war ein stechender Schmerz. Zuerst war es ein Zwicken und dann war es ein scharfer Schmerz.

Es war schwer, mich durchzusetzen, und dann war es einfach schwer, normal zu laufen", erklärte Fernandez. Fernandez will nun wahrscheinlich bei den National Bank Open in Toronto, die am 8. August beginnen, ihr Comeback geben.

Leylah Fernandez French Open
SHARE