WTA Toronto: Cori Gauff gewinnt den Doppeltitel und wird neue Nummer 1 der Welt



by FISCHER P.

WTA Toronto: Cori Gauff gewinnt den Doppeltitel und wird neue Nummer 1 der Welt

Die 18-jährige Cori Gauff hat zusammen mit ihrer amerikanischen Kollegin Jessica Pegula den Doppeltitel der National Bank Open gewonnen und ist die neue Nummer 1 der Welt im Doppel. Im Doppel-Finale der National Bank Open in Toronto besiegten Gauff und Pegula Nicole Melichar-Martinez und Ellen Perez mit 6:4, 6:7 (5), 10:5.

Gauff, die sechstplatzierte Doppelspielerin der Welt, wird nach der Aktualisierung der WTA-Rangliste am Montagmorgen die neue Nummer eins im Doppel sein. Gauff hat eine großartige Saison im Doppel hinter sich, da sie und Pegula nun zwei Titel im Jahr 2022 gewonnen haben.

Im Jahr 2022 hat Gauff vier Doppelfinals und zwei Titel. Gauff und Pegula waren Finalisten bei den French Open im Doppel, verpassten dort aber leider knapp den Titelgewinn. Im Finale der French Open lagen Gauff und Pegula einen Satz lang in Führung, bevor Caroline Garcia und Kristina Mladenovic zurückschlugen und in drei Sätzen gewannen.

Gauff hat bei den French Open zwar nicht ihren ersten Grand-Slam-Titel im Doppel gewonnen, dafür aber eine große Anzahl von Punkten gesammelt. Jetzt ist Gauff die neue Spitzenreiterin im Doppelwettbewerb.

Gauff und Pegula gewinnen Finale in Toronto in drei Sätzen

Gauff und Pegula hatten einen sehr langsamen Start, als Melichar-Martinez und Perez mit zwei aufeinander folgenden Breaks für eine 3:0-Führung sorgten.

Nach einem frühen Doppelbreak-Rückstand kamen Gauff und Pegula viel besser ins Spiel und konnten Melichar-Martinez und Perez dreimal breaken, um den Rückstand aufzuholen und den ersten Satz zu gewinnen. Im 10.

Spiel des zweiten Satzes vergaben Gauff und Pegula drei Matchbälle bei Aufschlag von Melichar-Martinez und Perez. Zwei Spiele später vergaben Gauff und Pegula zwei weitere Matchbälle. Nachdem sie fünf Matchbälle nicht verwandeln konnten, mussten Gauff und Pegula den Preis dafür zahlen, dass Melichar-Martinez und Perez den Tie-Break des zweiten Satzes gewannen und das Match in einen dritten Satz verlegten.

Zum Glück für Gauff und Pegula konnten sie sich von den fünf vergebenen Matchbällen mental erholen. Im Match-Tiebreak steigerten sich Gauff und Pegula und gingen mit 6:5 in Führung, bevor sie die nächsten vier Punkte gewannen und das Finale souverän beendeten.

Es war eine großartige Saison für Gauff, die bei den French Open auch ihr erstes Grand-Slam-Finale im Einzel erreichte. Fotokredit: Peter Power/Tennis Canada

Cori Gauff Cori Gauff Jessica Pegula