WTA Cincinnati: Iga Swiatek erreicht Achtelfinale; Emma Raducanu dominiert

Paula Badosa hatte nicht das gleiche Glück, denn sie schied in der zweiten Runde der WTA 1000 aus.

by Fischer P.
SHARE
WTA Cincinnati: Iga Swiatek erreicht Achtelfinale; Emma Raducanu dominiert

Die Weltranglistenerste Iga Swiatek erreichte am Mittwoch mit einem 6:4, 7:5-Sieg gegen Sloane Stephens die dritte Runde der Cincinnati Open. Die Polin benötigte eine Stunde und 39 Minuten, um das Match zu beenden. Swiatek gewann 72% ihrer ersten Aufschlagpunkte gegenüber 56% der Amerikanerin.

Während beide Spielerinnen nicht so gut abschnitten, wenn es darum ging, Punkte hinter ihrem zweiten Aufschlag zu gewinnen, schnitt Swiatek besser ab als Stephens, die 31% ihrer Punkte hinter dem zweiten Aufschlag gewann, während Stephens nur 24% gewann.

Die Topgesetzte gab ihren Aufschlag viermal ab und verwandelte sechs Breakbälle bei Stephens' Aufschlag. Im gesamten Match hatte Swiatek acht Winner mehr als Stephens mit neun. Dieser Sieg war Swiateks 50. in diesem Jahr und schließt eine 37-Match-Siegesserie von Indian Wells bis zur dritten Runde von Wimbledon ein.

Auf der Suche nach 51 Siegen wird Swiatek gegen eine weitere Amerikanerin, Madison Keys, antreten. Keys überraschte die an Nummer 16 gesetzte Jelena Ostapenko mit 6:4, 7:5 in einer Stunde und 35 Minuten.

Cincinnati Open: Emma Raducanu gewinnt an Schwung

Emma Raducanu, die ihr Erstrundenmatch gegen Serena Williams überstand, zeigte sich in ihrem Zweitrundenmatch gegen die zweifache ehemalige Cincinnati-Siegerin Victoria Azarenka ähnlich stark.

Die an Position 10 gesetzte Britin benötigte nur 62 Minuten, um Azarenka mit 6:0, 6:2 zu besiegen. Raducanu gewann 70 % ihrer ersten Aufschlagpunkte und 61 % ihrer zweiten Aufschlagpunkte. Außerdem gewann sie 59 % bzw.

73 % der Punkte beim Return auf Azarenkas ersten bzw. zweiten Aufschlag. Fünf Breaks bei Azarenkas Aufschlag, obwohl Raducanu alle drei Breakbälle abwehrte, ermöglichten es Raducanu, das Match fest im Griff zu behalten.

Um den Einzug ins Viertelfinale spielt Raducanu gegen die an Nummer sieben gesetzte Jessica Pegula. Die Amerikanerin besiegte Marta Kostyuk mit 6-7(5), 6-1, 6-2. Am späten Abend besiegte Ajla Tomljanovic die an Nummer drei gesetzte Paula Badosa in ihrem Zweitrundenmatch bei den Cincinnati Open.

Die australische Qualifikantin gab den ersten Satz ab, bevor sie sich nach zwei Stunden und 26 Minuten Spielzeit mit 6:7(3), 6:0, 6:2 durchsetzte. Tomljanovic wird auf Veronika Kudermetova treffen, die von der an 15 gesetzten Simona Halep ein Walkover in die dritte Runde erhielt.

Iga Swiatek Emma Raducanu Paula Badosa
SHARE