WTA Tokio: Qinwen Zheng zieht ins Achtelfinale ein



by   |  LESUNGEN 439

WTA Tokio: Qinwen Zheng zieht ins Achtelfinale ein

Die chinesischen Spielerinnen erzielten am ersten Tag der Toray Pan Pacific Open in Tokio, Japan, am Montag eher gemischte Ergebnisse. Von den vier chinesischen Spielerinnen, die ihre Erstrundenmatches bestritten, zogen zwei in die zweite Runde ein, während zwei aus dem Turnier ausschieden.

Qinwen Zheng gewann ihre erste Runde gegen die haushohe Favoritin Misaki Doi mit 6-2, 6-4 in einer Stunde und 20 Minuten. Zheng gewann 78% ihrer ersten Aufschlagpunkte, Doi 53%. Sie wehrte drei der vier Breakbälle ab, die sie hatte, und verwandelte vier der sieben Breakbälle, die sie bei ihrem Aufschlag hatte.

In der zweiten Runde spielt Zheng gegen die topgesetzte Paula Badosa. Die Spanierin erhielt ein Freilos in der ersten Runde. Xinyu Wang war die andere chinesische Spielerin, der die zweite Runde erreichte. Wang besiegte die australische Qualifikantin Ellen Perez mit 7-5, 1-6, 6-4.

Es war das einzige Match, das am ersten Spieltag in der japanischen Hauptstadt in drei Sätzen entschieden wurde. Wang wird als nächstes entweder auf die an Nummer acht gesetzte Elena Rybakina oder Liudmila Samsonova treffen.

In der zweiten Runde besiegte die griechische Qualifikantin Despina Papamichail die chinesische Qualifikantin Xiaodi You. Papamichail benötigte eine Stunde und 55 Minuten für seinen 6:4, 6:2-Sieg. Als nächstes trifft sie auf die an Nummer drei gesetzte Garbine Muguruza.

Die Spanierin hat ebenfalls ein Freilos in der ersten Runde. Elise Mertens setzte sich in der ersten Runde gegen Qiang Wang durch. Die Belgierin gewann in 82 Minuten mit 6:0, 6:3.

Toray Pan Pacific Open: Alison Riske-Amritraj scheidet aus

Mertens' nächste Gegnerin wird die Amerikanerin Claire Liu sein.

Liu sorgte für die einzige Überraschung des Tages, als sie ihre amerikanische Landsfrau, die an Nummer sieben gesetzte Alison Riske-Amritraj, ausschaltete. Liu brauchte eine Stunde und 20 Minuten, um mit 6:2, 6:3 zu gewinnen.

Schließlich zog auch Petra Martic in die zweite Runde ein. Die Kroatin besiegte den japanischen Qualifikantin Rino Saigo in einem einseitigen Match mit 6:1, 6:1 in nur 69 Minuten. Martin wird gegen die an zweiter Stelle gesetzte Caroline Garcia um den Einzug ins Viertelfinale der Toray Pan Pacific Open spielen.