WTA Seoul: Linda Fruhvirtova verliert in der ersten Runde; Emma Raducanu gewinnt



by   |  LESUNGEN 692

WTA Seoul: Linda Fruhvirtova verliert in der ersten Runde; Emma Raducanu gewinnt

Linda Fruhvirtova ist bei den Hana Bank Open in Südkorea in der ersten Runde ausgeschieden. Yanina Wickmayer besiegte die tschechische Teenagerin, die letzte Woche bei den Chennai Open ihren ersten WTA-Titel gewonnen hatte.

Die Belgierin benötigte eine Stunde und 29 Minuten für ihren 6:1, 6:4-Sieg. Wickmayer gewann 75 % ihrer ersten Aufschlagpunkte, ihre Gegnerin 63 %, und wehrte vier der sechs Breakbälle ab, die sie hatte. Danach verwandelte sie fünf der neun Breakbälle, die ihr bei Fruhvirtovas Aufschlag gelangen.

In der zweiten Runde wird Wickmayer gegen Emma Raducanu spielen. Die an Nummer sechs gesetzte Britin gewann ihr Erstrundenmatch gegen Moyuka Uchijima mit 6:2, 6:4 in 78 Minuten. Anna Blinkova überraschte die an Position fünf gesetzte Varvara Gracheva in ihrem Erstrundenmatch.

Blinkova gewann 6-4, 7-6(1) in einer Stunde und 51 Minuten. Als nächstes wird sie gegen die Schweizerin Lulu Sun antreten. Das letzte Erstrundenmatch des Tages wurde von der an Nummer drei gesetzten Magda Linette gewonnen.

Die Finalistin der Chennai Open setzte sich in einer Stunde und 38 Minuten mit 6:2, 7:5 gegen Arianne Hartono durch. Als nächstes wird sie auf Kristina Mladenovic treffen.

Hana Bank Open: Viertelfinalmatches stehen fest

Ekaterina Alexandrova, die an Nummer zwei gesetzte Spielerin, die am Mittwoch ihr Zweitrundenmatch bestreitet, erreichte in der südkoreanischen Hauptstadt das Viertelfinale.

Alexandrova brauchte nur 62 Minuten, um sich gegen die südkoreanische Wildcard Na-Lae Han mit 6:1, 6:3 durchzusetzen. Als nächstes wird sie entweder gegen Blinkova oder Sun um den Einzug ins Halbfinale spielen. Auch die an Nummer vier gesetzte Lin Zhu zog ins Viertelfinale ein, nachdem sie die indische Qualifikantin Ankita Raina in einer Stunde und 25 Minuten mit 6:1, 6:4 besiegt hatte.

Zhu wird als nächstes gegen die an Nummer sieben gesetzte Tatjana Maria spielen. Die Deutsche gewann gegen Kimberly Birrell mit 6:0, 6:3 in einer Stunde und 22 Minuten. Schließlich gelang Victoria Jimenez Kasintseva ein überraschender 6:4, 6:2-Sieg gegen die an Nummer acht gesetzte Rebecca Marino, womit sie das Viertelfinale der Hana Bank Open erreichte. Als nächstes erwartet die Andorranerin die Siegerin zwischen Linette und Mladenovic.