Bad Homburg Open: Rebeka Masarova verdrängt Bianca Andreescu im Achtelfinale

Liudmila Samsonova, Varvara Gracheva und Emma Navarro erreichten das Viertelfinale.

by Weber F.
SHARE
Bad Homburg Open: Rebeka Masarova verdrängt Bianca Andreescu im Achtelfinale

Rebeka Masarova hat am Dienstag in ihrem Zweitrundenspiel bei den Bad Homburg Open einen starken Sieg gegen die fünftgesetzte Bianca Andreescu errungen. Die Spanierin brauchte nur acht Minuten nach der vollen Stunde, um einen 6:3, 6:2-Sieg über die Kanadierin zu erringen.

Masarova aufschlug sieben Asse und gewann 94 % ihrer ersten Aufschlagpunkte. Andreescu hatte im Vergleich nur ein Ass und beendete das Match mit drei Doppelfehlern. Sie gewann nur 65 % ihrer ersten Aufschlagpunkte. Masarova war auch besser als Andreescu, wenn es darum ging, Punkte für den zweiten Aufschlag zu gewinnen.

Masarova gewann 58 % ihrer Punkte beim zweiten Aufschlag und fast den gleichen Prozentsatz an Punkten beim Return beim zweiten Aufschlag ihrer gesetzten Gegnerin. Um das Halbfinale in Deutschland zu erreichen, spielt die 23-Jährige nun gegen Emma Navarro.

Die Amerikanerin brauchte zwei Stunden und 19 Minuten, um einen 7:5, 7:6(6)-Sieg gegen Alize Cornet zu erringen. Im ersten Satz kam es zu einem Breakwechsel, bevor Navarro die Französin überholte und ins Match kam.

Auch im zweiten Satz tauschten die Spielerinnen Breaks aus, bevor Navarro im Tiebreak den Sieg holte.

Bad Homburg Open: Die gesetzten Spielerinnen schlagen sich gut

Am Ende der Auslosung gelangte auch die zweitgesetzte Liudmila Samsonova in die zweite Runde des deutschen WTA-250-Events.

Samsonova besiegte Linda Noskova mit 6:4, 6:7(4), 6:3 in zwei Stunden und 37 Minuten. Samsonova kam auf 16 Asse und holte beim Return beim zweiten Aufschlag der Tschechin 65 % Punkte und sicherte sich damit den Sieg. Nach dem Match teilte Samsonova mit: „Es war heute ein sehr hartes Match, weil sie wirklich, wirklich gut gespielt hat.

Ich wusste, dass es wirklich hart werden würde. Ich habe versucht, mental sehr stark zu sein, denn ihr Spiel ist sehr hart. Am Ende hat der mentale Teil gut funktioniert, daher bin ich sehr zufrieden.“ Schließlich erreichte auch die als Achte gesetzte Varvara Gracheva das Viertelfinale der Bad Homburg Open.

Gracheva, die ihre Nationalität zu Frankreich wechselte, errang einen 93-minütigen Sieg über die Italienerin Sara Errani mit 6:2, 7:5.

Bianca Andreescu Varvara Gracheva Emma Navarro
SHARE