Paula Badosa gibt nach dem Training mit ihrem Schwager ein Verletzungsupdate

Badosa hat seit seinem verletzten Rücktritt in Wimbledon nicht mehr gespielt.

by Ivan Ortiz
SHARE
Paula Badosa gibt nach dem Training mit ihrem Schwager ein Verletzungsupdate
© US Open Tennis Championships YouTube channel

Paula Badosa trainierte mit Stefanos Tsitsipas‘ Bruder Petros und bestätigte, dass sich ihr leidiger Rücken vor den US Open bessert. Am Dienstag trainierte Badosa mit dem jüngeren Bruder ihres Freundes.

Nach dem Training gab Badosa – die seit ihrem Rücktritt nicht mehr gespielt hat und sich in der zweiten Runde von Wimbledon aufgrund einer Ermüdungsfraktur in der Wirbelsäule verletzte – ein positives Update zu ihrer Rückenverletzung.

Außerdem sagte Badosa scherzhaft, dass das Praktizieren mit Tsitsipas‘ Bruder Teil des „Tsitsidosa“-Deals sei. „Ja, absolut. Wenn ich mit Stef ausgehe, bekomme ich Petros als Übungspartner“, sagte Badosa zu Blair Henley.

Badosa und Tsitsipas streben gemeinsam nach den Sternen

Anfang Juni bestätigten Badosa und Tsitsipas offiziell ihre Beziehung. Seitdem hat Tsitsipas mehrmals darüber gesprochen, wie sich Badosa positiv auf sein Leben und sein Tennis auswirkt.

Bei seinem ersten Turnier nach Wimbledon gewann Tsitsipas Los Cabos. Nach dem Sieg in Los Cabos verriet Tsitsipas, dass sein „größter Traum“ darin besteht, eines Tages gemeinsam mit Badosa auf Platz 1 der ATP- und WTA-Ranglisten zu stehen.

„Ehrlich gesagt macht es mir nicht einmal etwas aus, wenn sie mich schlägt. Ich möchte, dass sie mich schlägt. Das bedeutet, dass es ihr besser geht und ich möchte, dass sie eine unglaubliche Karriere macht und die Nummer 1 der Welt erreicht.

Und mein größter Traum von allen ist, dass wir es gemeinsam schaffen. Ich denke, ich kann wirklich sagen, dass ich meinen größten und tiefsten Wunsch im Tennis erfüllt habe, eines Tages gemeinsam die Nummer 1 der Welt zu sein, und zwar nicht nur selbst, sondern mit einer Person, die für den Rest für mich da sein wird meines Lebens“, sagte Tsitsipas.

Unterdessen kämpft Badosa seit Rom mit einer Rückenverletzung. Nachdem sie gezwungen war, die French Open ausfallen zu lassen, wollte Badosa nicht auch Wimbledon verpassen, aber es war offensichtlich, dass sie bei den Championships körperlich nicht annähernd ihre beste Leistung erbrachte. Hoffentlich wird Badosa bei den US Open keine weiteren Rückenprobleme haben.

Paula Badosa Wimbledon
SHARE