Japan Open: Diana Shnaider scheidet erneut vorzeitig aus, dieses Mal in Osaka

Ashlyn Krueger, Valeria Savinykh und Nadia Podoroska waren die drei weiteren Gewinnerinnen in der japanischen Stadt.

by Ivan Ortiz
SHARE
Japan Open: Diana Shnaider scheidet erneut vorzeitig aus, dieses Mal in Osaka
© Darrian Traynor/Stringer/Getty

Yulia Putintseva besiegte Diana Shnaider am Montag in der ersten Runde der Japan Open. Die Kasachin, die diese Woche das WTA-250-Turnier in Osaka bestreitet, brauchte eine Stunde und 35 Minuten, um einen 6:2, 6:3-Sieg zu verbuchen.

Die sechstgesetzte Spielerin schaffte 81 % ihrer ersten Aufschläge und gewann 66 % ihrer ersten Aufschlagpunkte. Shnaider gewann 55 % ihrer ersten Aufschlagpunkte. Beide Spielerinnen waren bei ihren zweiten Aufschlägen unberechenbar.

Die 19-Jährige schnitt etwas besser ab als ihre erfahrene Konkurrentin und gewann 36 % ihrer Punkte beim zweiten Aufschlag, letztere hatte nur 33 %. Es gelang ihr jedoch nicht, Putintsevas Aufschlag weiter zu brechen. Putintseva hatte sieben Breakpoints und rettete sechs davon.

Allerdings brach sie Shnaiders Aufschlag fünf Mal von den zehn Chancen, die sie im Match hatte. Nach diesem Ergebnis verschlechterte sich die Form der Nummer 83 der Welt noch weiter. Shnaider hatte zuvor in der zweiten Qualifikationsrunde der US Open verloren.

In den Tagen vor den US Open hatte Shnaider ein WTA-125K-Turnier in Stanford gespielt und in der ersten Runde gegen Jodie Burrage verloren. Das letzte Mal, dass sie zwei Spiele in Folge gewann, war bei den Hamburg European Open, wo sie im Halbfinale gegen einen anderen Teenagerin und späteren Siegerin, Noma Noha Akugue, verlor.

Japan Open: Kateryna Baindl war die einzige Überraschung

In der Zwischenzeit wird Putintseva gegen die Qualifikantin Valeria Savinykh spielen. Die 32-Jährige, die Nummer 171 der Weltrangliste, setzte sich in ihrem Erstrundenspiel gegen Anna-Lena Friedsam durch.

Savinykh gewann nach zwei Stunden und 10 Minuten mit 6:4, 1:6, 6:3. Die Amerikanerin Ashlyn Krueger besiegte die an Achte gesetzte Kateryna Baindl in der ersten Runde. Krueger gewann das erste Match des Tages mit 6:2, 6:3 nach einer Stunde und 22 Minuten.

Sie rettete zwei der drei Breakpoints, denen sie gegenüberstand, während sie beim Aufschlag der Ukrainerin vier Breakpoints verwandelte. Schließlich schaffte es auch die fünftgesetzte Nadia Podoroska ins Achtelfinale der Japan Open.

Die Argentinierin brauchte drei Sätze und musste in ihrem Duell einen entschlossenen Comeback-Versuch der Chinesin Yue Yuan abwehren. Am Ende siegte Podoroska mit 6:4, 3:6, 7:5. Das Match dauerte 2 Stunden und 44 Minuten.

Diana Shnaider Valeria Savinykh Nadia Podoroska
SHARE