San Diego Open: Caroline Garcia besiegt Sloane Stephens; Ons Jabeur ausgeschieden

Danielle Collins, Emma Navarro und Sofia Kenin sind die drei US-Amerikanerinnen, die noch im WTA 500 übrig sind

by Faruk Imamovic
SHARE
San Diego Open: Caroline Garcia besiegt Sloane Stephens; Ons Jabeur ausgeschieden
© Aaron Doster/ Getty Images

Caroline Garcia veröffentlichte einen überzeugenden Sieg gegen Sloane Stephens in der zweiten Runde des San Diego Open am Mittwoch. Die französische Spielerin, die diese Woche an zweiter Stelle gesetzt ist, eröffnete ihre Kampagne bei der kalifornischen Veranstaltung mit einem 6:3, 3:6, 6:1-Sieg nach fast einer Stunde und 45 Minuten Spielzeit.

Garcia schlug im gesamten Match acht Asse und erzielte 78% ihrer ersten Aufschlagpunkte. Sie rettete alle bis auf zwei der sieben Breakpunkte, mit denen sie konfrontiert wurde, und nutzte vier Breakpunkte auf Stephens' Aufschlag.

Sie hatte mehr als doppelt so viele Gewinnschläge wie Stephens - 26 gegenüber den 12 der Letzteren - und beging 27 unerzwungene Fehler gegenüber den 13 ihrer Gegnerin. Im entscheidenden Satz gewann Garcia 78% ihrer ersten Aufschlagpunkte und 67% der Punkte beim Return auf den zweiten Aufschlag der ehemaligen US-Open-Siegerin.

Sie verwandelte auch zwei von drei Breakpunkten, die ihr auf Stephens' Aufschlag zukamen, und rettete den einzigen Breakpunkt, den sie selbst abwehren musste. Die 29-Jährige, die in diesem Jahr abgesehen von einigen guten Ergebnissen inkonstant war, strebt nun ihr drittes Halbfinale in diesem Jahr an.

Sie erreichte zuletzt vor fast acht Monaten, im Februar, so weit in Turnieren. Beim Lyon Open und Monterrey Open erreichte Garcia das Halbfinale, bevor sie jedoch beide Finals gegen Alycia Parks und Donna Vekic verlor. Danielle Collins wird Garcias nächste Gegnerin sein.

Die Amerikanerin kämpfte sich nach einem Satzrückstand und mehreren Breaks in den beiden folgenden Sätzen gegen Jelena Ostapenko durch. Nach einer Stunde und 53 Minuten setzte sich Collins mit 2:6, 6:3, 6:4 durch.

San Diego Open: Ons Jabeurs Form setzt enttäuschend fort

Das Turnier verlor jedoch bereits früh seinen topgesetzten Spieler. Ons Jabeur, die hier die höchste Setzposition innehatte, schied bereits in ihrem Erstrundenmatch aus.

Anastasia Potapova gewann in einer Stunde und 46 Minuten mit 6:4, 7:6(4) gegen die Tunesierin. Es war ein unbeständiges Spiel zwischen den beiden Spielerinnen, das schließlich von der relativ besser komponierten Spielerin gewonnen wurde.

Sowohl Jabeur als auch Potapova schlugen während des Spiels insgesamt 16 Doppelfehler. Jabeur hatte ihre Chancen im Spiel, konnte sie aber nicht nutzen, was sie letztendlich kostete. Um eine Chance auf das Halbfinale zu haben, wird Potapova nun gegen Sofia Kenin antreten.

Kenin gewann das amerikanische Duell gegen Katie Volynets mit 1:6, 6:4, 6:2. Beatriz Haddad Maia kämpfte gegen ihre Gegnerin Marta Kostyuk und deren unbeständiges Spiel, um sich einen Platz im Viertelfinale zu sichern.

Die brasilianische siebte Gesetzte gewann nach drei Stunden und fünf Minuten mit 7:5, 6:7(3), 6:2 gegen die Ukrainerin. Allerdings konnte sie zuvor im zweiten Satz das Match zweimal nicht ausspielen - im 10. und 12. Spiel, was Kostyuk wieder ins Spiel brachte.

Auch im entscheidenden Satz gab sie eines der beiden Breaks zurück, während sie zum dritten Mal im siebten Spiel aufschlug. Aber sie holte schließlich den Sieg, nachdem sie im achten Spiel ein letztes Mal das Aufschlagspiel von Kostyuk gebrochen hatte.

Die viertgesetzte Barbora Krejcikova wird Haddad Maias nächste Rivalin sein. Die Tschechin gewann mit 6:3, 6:2 gegen Anhelina Kalinina. Das letzte Viertelfinale beim San Diego Open wird zwischen der drittgesetzten Maria Sakkari und Emma Navarro ausgetragen.

Die Griechin zog nach dem Verzicht ihrer Gegnerin Camila Osorio in der Mitte des Matches mit 6:3, 2:2 in die Runde der letzten Acht ein. Navarro gewann gegen Aliaksandra Sasnovich mit 7:5, 6:4.

Caroline Garcia Sloane Stephens Ons Jabeur
SHARE