Katerina Siniakova triumphiert in epischem Finale des Jiangxi Open

Dieser Triumph beim Jiangxi Open markiert den fünften Karrieretitel für Siniakova und den zweiten der Saison nach ihrem Sieg in Hamburg im Juli.

by Faruk Imamovic
SHARE
Katerina Siniakova triumphiert in epischem Finale des Jiangxi Open
© Getty Images Sport/Fred Lee

In einem atemberaubenden Endspiel des Jiangxi Open in China am Sonntag gelang es Katerina Siniakova, drei Matchbälle abzuwehren und ein spektakuläres Comeback gegen ihre tschechische Landsmännin Marie Bouzkova zu erzielen.

Nach einem Ergebnis von 1-6, 7-6 (5), 7-6 (4) konnte sie den Sieg für sich beanspruchen.

Spannende Match-Momente

Obwohl sie den ersten Satz verlor und im zweiten und dritten Satz jeweils in Rückstand geriet, zeigte die auf Platz 60 gerankte Siniakova beeindruckenden Kampfgeist.

Sie weigerte sich aufzugeben und konnte zwei Tiebreaker-Sätze für sich entscheiden, was ihr nach einer 3-stündigen und 33-minütigen Tennis-Schlacht den Titel einbrachte. Am Sonntag dominierte die als dritte gesetzte Bouzkova anfangs das Match mit nur wenigen Fehlern und nutzte ihre hervorragende Abwehrleistung, um eine 6-1, 4-2 Führung zu erzielen.

Doch Siniakova begann, in den langen Ballwechseln ebenbürtig zu werden, darunter ein beeindruckender 83-Sekunden-Ballwechsel, den Bouzkova bei 4-3 für sich entschied. Bei einem Stand von 5-3 im zweiten Satz wehrte Siniakova einen Matchball ab und konnte schließlich mit 6-5 in Führung gehen, wobei sie vier Satzbälle hatte.

Doch dann war es an Bouzkova, das Ruder herumzureißen, indem sie alle diese Satzbälle abwehrte und es zum Tiebreak des zweiten Satzes brachte.

Endspiel voller Wendungen

Im Tiebreak zeigte Siniakova erneut ihre Klasse und fand regelmäßig die Ecken des Platzes.

Trotz eines Vorsprungs von 3-1 und 40-0 im dritten Satz, konnte Bouzkova mit 5-3 erneut in Führung gehen. Aber wie zuvor fand Siniakova ihren Weg zurück ins Spiel, gewann drei Spiele in Folge und durfte bei 6-5 für den Titel aufschlagen.

Der Höhepunkt des Matches war ein finaler Tiebreak. Siniakova, die 2-0 hinten lag, erkämpfte sich ihren ersten Matchball mit einem Winner die Linie entlang zum 6-4. Ein letzter Rückhandschlag von Siniakova, der das Netz streifte und ins Feld fiel, beendete schließlich das epische Duell.

Dieser Triumph beim Jiangxi Open markiert den fünften Karrieretitel für Siniakova und den zweiten der Saison nach ihrem Sieg in Hamburg im Juli. Ein wirklich bemerkenswertes Finale, das Tennisfans weltweit nicht so schnell vergessen werden.

Katerina Siniakova
SHARE