Dopingdrama: Steht Haleps Tenniskarriere vor dem Aus?

Die zweifache Grand-Slam-Siegerin Simona Halep steht vor einer möglicherweise karrierebedrohenden Herausforderung

by Faruk Imamovic
SHARE
Dopingdrama: Steht Haleps Tenniskarriere vor dem Aus?
© Getty Images Sport/Clive Brunskill

Die zweifache Grand-Slam-Siegerin Simona Halep steht vor einer möglicherweise karrierebedrohenden Herausforderung. Ihre vierjährige Dopingsperre, die derzeit angefochten wird, könnte das Ende ihrer erfolgreichen Tennislaufbahn bedeuten.

Ein Kampf gegen die Zeit und Vorwürfe

Die 32-jährige Rumänin, die in der Vergangenheit die Nummer 1 der WTA-Rangliste war, äußerte in einem Interview mit Euronews ihre Besorgnis über die Auswirkungen der Sperre.

"Vier Jahre sind für mein Alter sehr viel," sagte Halep. "Es ist katastrophal, wenn es vier Jahre sein werden. Und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen werde. Wahrscheinlich wird es das Ende meiner Karriere sein."
Halep wurde beim US Open 2022 positiv auf das Medikament Roxadustat getestet, das den Körper dazu anregt, mehr des natürlichen Hormons Erythropoetin, oder EPO, zu produzieren, welches insbesondere von Radfahrern und Langstreckenläufern als Dopingmittel genutzt wird.

Zudem wurden Unregelmäßigkeiten in ihrem biologischen Pass festgestellt.

Trainer und Academy trennen sich von Halep

In demselben Interview offenbarte Halep, dass sie nicht mehr mit der Akademie von Trainer Patrick Mouratoglou zusammenarbeitet und seit einigen Monaten keinen Kontakt mehr zu ihm hatte.

Mouratoglou selbst übernahm in einem Instagram-Video im November die Verantwortung für die Bereitstellung einer kontaminierten Substanz an Halep.

"Wir haben ihr Kollagen von einer Firma gebracht. Dieses Kollagen war kontaminiert", erklärte Mouratoglou.

"Es gab keine Möglichkeit, das zu wissen. Aber ich fühle mich verantwortlich für das, was passiert ist, denn es ist mein Team - also im Grunde ich - das ihr dieses Kollagen gegeben hat."

Halep gewann 2018 die French Open, indem sie Sloane Stephens im Finale besiegte, und Wimbledon 2019, als sie Serena Williams im Titelmatch schlug.

Mit Blick auf die Zukunft äußerte sie die Hoffnung, ihren Einspruch zu gewinnen und bei den Olympischen Spielen im nächsten Jahr in Paris antreten zu können.

"Ich weiß, dass ich nichts Falsches getan habe und ich weiß, dass ich sauber bin", betonte Halep.

Ihre Zukunft im Tennissport hängt nun von der Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs ab, der für den 7. bis 9. Februar angesetzt ist.

Simona Halep
SHARE