Qinwen Zheng reflektiert über ihre Entwicklung vor dem Finale in Melbourne

Qinwen Zheng, die chinesische Tennissensation, steht nach einem beeindruckenden Lauf bei den Australian Open in ihrem ersten Grand-Slam-Finale.

by Faruk Imamovic
SHARE
Qinwen Zheng reflektiert über ihre Entwicklung vor dem Finale in Melbourne
© Getty Images/Cameron Spencer

Qinwen Zheng, die chinesische Tennissensation, steht nach einem beeindruckenden Lauf bei den Australian Open in ihrem ersten Grand-Slam-Finale. Die 21-jährige Spielerin, die sich gegen die Qualifikantin Dayana Yastremska durchsetzte, blickt nun auf ihr finales Match gegen Aryna Sabalenka.

In einem Gespräch mit Eurosport erläuterte Zheng, wie sie sich auf dieses entscheidende Spiel vorbereitet und welche Rolle die Emotionskontrolle dabei spielt.

Von Erfahrungen profitieren

Zheng, die Sabalenka bereits im Vorjahr bei den US Open im Viertelfinale gegenüberstand, hat seitdem deutlich an Erfahrung gewonnen.

"Es war anders beim letzten Mal, weil ich damals wirklich neu [darin] war und es nicht gewohnt war, und diesmal habe ich mehr Erfahrung, habe ein paar Mal auf dem Centre Court gespielt", erklärte Zheng. Ihre Leistung in Melbourne wird sie in die Top 10 der Weltrangliste katapultieren, eine bemerkenswerte Leistung für die junge Spielerin.

Ratschläge von Tennislegenden

Wertvolle Unterstützung erhielt Zheng von Li Na, der ehemaligen chinesischen Spielerin und zweifachen Grand-Slam-Siegerin. "Sie [Li] hat mir schon vor ein paar Tagen Ratschläge gegeben, sie sagte, denk nicht zu viel nach, spiel einfach", teilte Zheng mit.

Diese Worte scheinen ein Schlüsselelement für Zhengs Herangehensweise an das Finale zu sein, in dem es darum geht, fokussiert zu bleiben und einfach Tennis zu spielen. Justine Henin, ehemalige Australian Open-Siegerin und Kommentatorin für Eurosport, beobachtete Zhengs Erfolg und bezeichnete ihn als "fantastische Geschichte".

Henin erinnerte sich an ihr erstes großes Finale und riet Zheng, ihre Routine beizubehalten. "Das Wichtigste ist, dieselbe Routine beizubehalten, aber wir wissen, dass das Gefühl so anders sein wird, wenn man auf den Platz geht.

Die Routine ist wichtig."

Vorfreude auf das Finale

Zhengs Vorfreude auf das Finale ist deutlich spürbar. "Ich freue mich darauf, im Finale mein Bestes zu geben und zu konkurrieren", sagte sie. Mit dieser Einstellung und der Unterstützung erfahrener Tennislegenden scheint Zheng bestens auf das bevorstehende Finale vorbereitet zu sein.

Die Geschichte von Qinwen Zheng bei den Australian Open ist nicht nur eine Inspiration für junge Spielerinnen weltweit, sondern auch ein Beleg für die Wichtigkeit von mentaler Stärke und Erfahrung im Profi-Tennis.

Ihr Finale gegen Aryna Sabalenka verspricht ein spannendes und emotionsgeladenes Match zu werden, in dem Zheng ihre neu gewonnenen Erfahrungen und ihren unerschütterlichen Fokus unter Beweis stellen kann.

Qinwen Zheng Australian Open
SHARE