Aryna Sabalenka übersteht Verletzungsschock: Ein Kampf zurück an die Spitze!

In einer dramatischen Begegnung, die die Zuschauer bis zum letzten Moment in Atem hielt, demonstrierte Aryna Sabalenka, die amtierende Australian Open-Siegerin, bemerkenswerten Mut und Durchhaltevermögen.

by Faruk Imamovic
SHARE
Aryna Sabalenka übersteht Verletzungsschock: Ein Kampf zurück an die Spitze!
© Getty Images/Matthew Stockman

In einer dramatischen Begegnung, die die Zuschauer bis zum letzten Moment in Atem hielt, demonstrierte Aryna Sabalenka, die amtierende Australian Open-Siegerin, bemerkenswerten Mut und Durchhaltevermögen. Während ihres Spiels gegen Peyton Stearns im zweiten Rundenmatch am Samstag, sah sich Sabalenka mit einer potenziell schwerwiegenden Verletzung konfrontiert, als sie umknickte.

Doch trotz der unmittelbaren Sorge um eine ernsthafte Verletzung, bewies sie außergewöhnliche Entschlossenheit und kämpfte sich zu einem denkwürdigen Sieg.

Ein knappes Entkommen

Gegen Stearns, eine amerikanische Spielerin, die im entscheidenden Satz vier Matchbälle hatte, stand Sabalenka kurz vor dem Ausscheiden.

Stearns führte mit 5-4 und 40-0 im entscheidenden Satz, aber Sabalenka gelang es, das Spiel zu drehen und schließlich mit 6-7 (2-7), 6-2, 7-6 (8-6) zu gewinnen. "Es war in den ersten Sekunden schlecht, aber dann wurde es langsam besser und ich fühlte, dass ich bereit bin zu spielen.

Aber in dem Moment, als es ein wenig verdrehte, dachte ich, oh Gott, was habe ich falsch gemacht? Das passiert mir jetzt," schilderte Sabalenka ihre Gedanken unmittelbar nach dem Unfall.

Die Herausforderung und die Überwindung

Was Sabalenkas Sieg noch beeindruckender macht, ist die Tatsache, dass sie während des Spiels ihr Sprunggelenk verdrehte und zunächst annahm, dass ihr Turnier damit beendet sei.

Glücklicherweise stellte sich heraus, dass es nur eine Verstauchung war. "Ich würde sagen, ich habe viel Erfahrung mit dem Umknicken meines Knöchels und ich kenne den Weg, wie man daraus kommt und sich nicht verletzt," fügte die Weißrussin hinzu.

Dieser Vorfall und ihre darauffolgende Erholung zeugen von Sabalenkas unglaublicher Widerstandsfähigkeit und ihrem Willen, sich nicht von Rückschlägen unterkriegen zu lassen.

Blick nach vorn

Nun steht Sabalenka vor einer neuen Herausforderung, da sie sich mit Emma Raducanu, der US Open-Siegerin von 2021, für einen Platz im Viertelfinale messen wird.

Raducanu zog ins Viertelfinale ein, nachdem Dayana Yastremska aufgrund einer Bauchverletzung aufgeben musste. Es wird das erste Aufeinandertreffen zwischen Sabalenka und Raducanu sein, zwei Spielerinnen, deren Wege sich in den letzten zwei Jahren aufgrund unterschiedlicher Umstände kaum gekreuzt haben.

Während Sabalenka mit zwei aufeinanderfolgenden Australian Open-Titeln auf eine beeindruckende Erfolgsbilanz zurückblicken kann, hatte Raducanu mit Formschwäche und Verletzungen zu kämpfen. Die Frage, ob Sabalenka rechtzeitig fit für das Match am Montag im Indian Wells Tennis Garden sein wird, steht noch im Raum. Doch angesichts ihrer Erfahrung und ihres Kampfgeistes scheint sie bereit zu sein, jede Herausforderung anzunehmen.

Aryna Sabalenka Australian Open
SHARE