Iga Swiatek und Coco Gauff erleiden Schockniederlagen beim Miami Open

Das Miami Open wurde zum Schauplatz einiger unerwarteter Wendungen, als sowohl die Nummer Eins der Welt, Iga Swiatek, als auch die US-Open-Siegerin Coco Gauff vorzeitig aus dem Turnier ausschieden.

by Faruk Imamovic
SHARE
Iga Swiatek und Coco Gauff erleiden Schockniederlagen beim Miami Open
© Getty Images/Megan Briggs

Das Miami Open, eines der prestigeträchtigsten Tennisereignisse des Jahres, wurde zum Schauplatz einiger unerwarteter Wendungen, als sowohl die Nummer Eins der Welt, Iga Swiatek, als auch die US-Open-Siegerin Coco Gauff vorzeitig aus dem Turnier ausschieden.

Favoritenstürze im Damenfeld

Iga Swiatek musste sich am Montagabend Ekaterina Alexandrova mit 6:4, 6:2 geschlagen geben, nur Stunden, nachdem Coco Gauff, die an Nummer drei gesetzt war, in drei Sätzen gegen die 23.

der Weltrangliste, Caroline Garcia, mit 6:3, 1:6, 6:2 unterlag. Diese Niederlagen kamen überraschend, da beide Spielerinnen zu den Top-Favoritinnen des Turniers zählten. Ekaterina Alexandrova gelang es somit zum ersten Mal, eine topgesetzte Spielerin zu schlagen, und sie wird nun im Viertelfinale auf Jessica Pegula treffen, die sich gegen Emma Navarro mit 7:6 (1), 6:3 durchsetzte.

"Wir haben schon einige Male zuvor gespielt, und manchmal ging es über drei Sätze. Ich denke, manchmal war ich ganz nah dran, aber immer noch weit entfernt. Gegen sie zu gewinnen, fühlt sich natürlich großartig an", sagte Alexandrova nach dem Spiel.

Swiatek, die am Tag zuvor von einem Satzrückstand gegen Linda Noskova zurückkam, fand gegen Alexandrova nicht ins Spiel. "Natürlich bin ich enttäuscht, denn ich dachte, ich würde hier in Miami besser spielen.

Aber sie hat ein unglaubliches Match gespielt und war heute definitiv die bessere Spielerin auf dem Platz", gab Swiatek zu.

Highlights im Herrenfeld

Im Herrenfeld setzte sich der topgesetzte Carlos Alcaraz mit einem 6:4, 6:2-Sieg gegen Gael Monfils durch und erreichte damit die Runde der letzten 16.

Alcaraz wird als nächstes auf Lorenzo Musetti treffen, der Ben Shelton mit 6:4, 7:6 (5) besiegte. Auch Alexander Zverev, die Nummer vier der Setzliste, und der neuntplatzierte Alex De Minaur sicherten sich ihre Plätze im Viertelfinale mit Siegen über ihre Gegner.

Das Miami Open bleibt ein Turnier voller Überraschungen, bei dem etablierte Stars und aufstrebende Talente gleichermaßen um den Titel kämpfen. Während einige Favoriten straucheln, nutzen andere die Gelegenheit, sich einen Namen zu machen und in den Ranglisten aufzusteigen.

Die kommenden Matches versprechen spannende Duelle und möglicherweise weitere Überraschungen, während die Spieler und Spielerinnen weiterhin um den prestigeträchtigen Titel kämpfen.

Iga Swiatek Coco Gauff Miami Open
SHARE