Jessica Pegula erreicht nach Sieg über Victoria Azarenka die Halbfinals in Charleston

Beim Charleston Open kam es zu spannenden und unerwarteten Wendungen, als die topgesetzte Jessica Pegula und die Miami Open Championin Danielle Collins sich durchsetzten, um die Halbfinals zu erreichen.

by Faruk Imamovic
SHARE
Jessica Pegula erreicht nach Sieg über Victoria Azarenka die Halbfinals in Charleston
© Getty Images/Elsa

Beim Charleston Open kam es zu spannenden und unerwarteten Wendungen, als die topgesetzte Jessica Pegula und die Miami Open Championin Danielle Collins sich durchsetzten, um die Halbfinals zu erreichen. Diese Matches zeigten nicht nur die körperliche Ausdauer, sondern auch die mentale Zähigkeit der Spielerinnen, die unter Druck standen und dennoch triumphieren konnten.

Pegulas Kampfgeist führt zum Sieg

Jessica Pegula, die aktuell auf Platz fünf der Weltrangliste steht, lieferte sich ein nervenaufreibendes Match gegen Victoria Azarenka, eine zweifache Australian Open Siegerin.

Trotz des Verlusts von vier eigenen Matchbällen beim Stand von 5-4 im letzten Satz und der Abwehr von vier Matchbällen im dritten Satz-Tiebreak, behielt Pegula die Oberhand. Mit 6-4, 3-6, 7-6 (7) setzte sie sich durch und erreichte somit zum zweiten Mal in Folge das Halbfinale in Charleston. "Ich habe heute gut gespielt, aber manchmal passieren eben Dinge und man muss einen Weg finden", sagte Pegula.

"Heute habe ich einen Weg gefunden und werde dieses Gefühl, dieses Selbstvertrauen mitnehmen." Ihr nächster Gegner ist Daria Kasatkina, die Jaqueline Cristian in einem herausfordernden Match mit 6-7 (4), 6-2, 6-3 besiegte.

Kasatkina, die hier 2017 ihren ersten WTA-Titel gewann, steht erneut im Halbfinale und verbessert damit ihre beeindruckende Bilanz in Charleston auf 17-3.

Collins strebt nach kontinuierlichem Erfolg

Danielle Collins, die mit einem 6-3, 6-4 Sieg über Elise Mertens ihr elftes aufeinanderfolgendes Match gewann, zeigte eine beeindruckende Leistung und erreichte zum ersten Mal in ihrer Karriere das Halbfinale des Charleston Open.

"Ich bleibe fokussiert und gebe einfach mein Bestes, mehr gibt es nicht zu sagen", erklärte Collins, die angekündigt hat, dass dies ihr letztes Jahr auf der Tour sein wird. "Ich werde versuchen, diese Serie so lange wie möglich fortzusetzen.

Drückt mir die Daumen." Im Halbfinale trifft Collins auf die siebtplatzierte Maria Sakkari, die die Charleston-Championin von 2021, Veronika Kudermetova, mit 6-2, 6-4 ausschaltete. Sowohl Collins als auch Sakkari haben bewiesen, dass sie zu den Top-Spielerinnen gehören, und ihr bevorstehendes Match verspricht ein weiteres Highlight des Turniers zu werden.

Jessica Pegula Victoria Azarenka Danielle Collins
SHARE