Elena Rybakina zieht sich krankheitsbedingt vom Italien Open zurück

Elena Rybakina, die Titelverteidigerin des Italien Open, hat sich kurzfristig wegen einer Erkrankung vom Turnier zurückgezogen.

by Faruk Imamovic
SHARE
Elena Rybakina zieht sich krankheitsbedingt vom Italien Open zurück
© Getty Images/Clive Brunskill

Elena Rybakina, die Titelverteidigerin des Italien Open, hat sich kurzfristig wegen einer Erkrankung vom Turnier zurückgezogen. Dies gab die Turnierleitung am Freitag bekannt.

Unerwarteter Rückzug

Nur wenige Stunden bevor sie ihren Titel gegen die Rumänin Irina-Camelia Begu verteidigen sollte, wurde Rybakinas Rückzug bekannt gegeben.

Diese unerwartete Wendung ist ein Rückschlag für das Turnier und die Fans, die gespannt auf das Auftreten der Kasachin warteten. Rybakina, die aktuell die Nummer 4 der Welt ist, hatte im vergangenen Jahr den Titel gewonnen und galt als eine der Favoritinnen.

Ersatz und Genesungswünsche

Als Ersatz für Rybakina tritt die französische Spielerin Oceane Dodin an. Die Turnierorganisation veröffentlichte die Änderung in einem Beitrag auf der Social-Media-Plattform X und fügte hinzu: "Wir wünschen unserer Champion von 2023 eine schnelle Genesung." Die Gesundheit der Spielerin hat für die Organisatoren oberste Priorität, und die Tennisgemeinschaft zeigt sich solidarisch in der Hoffnung auf Rybakinas rasche Erholung.

Blick auf die French Open

Trotz ihres Ausfalls beim Italien Open plant Rybakina, später im Monat bei den French Open anzutreten. Dieses Grand-Slam-Turnier könnte eine Gelegenheit für die junge Spielerin sein, sich von ihrer Krankheit zu erholen und erneut ihr Können auf höchstem Niveau unter Beweis zu stellen.

Fans und Experten werden gespannt beobachten, wie sich ihre Gesundheit entwickelt und ob sie rechtzeitig fit wird, um in Paris anzutreten. Der Rückzug von Rybakina aus dem Italien Open unterstreicht die Unwägbarkeiten im Profisport, wo Gesundheit oft über Erfolg entscheidet.

Ihr geplanter Start bei den French Open lässt jedoch hoffen, dass sie sich schnell erholt und bald wieder ihre Bestleistung zeigen kann.

Elena Rybakina
SHARE