Tennis-Champions kehren Wimbledon 2024 zurück

Wimbledon 2024: Starskehren auf den heiligen Rasen zurück

by Faruk Imamovic
SHARE
Tennis-Champions kehren Wimbledon 2024 zurück
© Getty Images/Koji Watanabe

Das prestigeträchtige Wimbledon-Turnier, das am 1. Juli beginnt, kündigt eine spannende Besetzung an. Unter den Teilnehmern befinden sich Grand Slam-Champions wie Naomi Osaka, Caroline Wozniacki, Angelique Kerber und Emma Raducanu, die alle Wildcards erhalten haben.

Besonders bemerkenswert ist die Rückkehr von Osaka und Kerber, die beide nach ihrer Babypause zu Beginn dieser Saison auf den Platz zurückkehrten. Naomi Osaka, viermalige Major-Siegerin und ehemalige Nummer 1 der Welt, zeigte kürzlich ihre Formstärke, als sie als einzige Spielerin der Weltspitze, Iga Swiatek, einen Satz abnehmen konnte.

Bei den French Open folgte dann der Einzug ins Viertelfinale der Rosmalen Grass Court Championships, einem Vorbereitungsturnier auf Wimbledon. Ihre aktuelle Platzierung ist 113, was ihre Wildcard-Teilnahme umso bemerkenswerter macht.

Erfahrung trifft auf neues Talent

Angelique Kerber, die Wimbledon 2018 gewann und 2016 im All England Club Zweite wurde, zählt ebenfalls zu den erfahrenen Spielerinnen, die in diesem Jahr um den Titel kämpfen werden.

Auch Caroline Wozniacki, die aus der Babypause zurückgekehrt ist und seit 2019 ihr erstes Wimbledon spielen wird, ist gespannt darauf, endlich über die vierte Runde hinauszukommen. Emma Raducanu, die US-Open-Siegerin von 2021, kehrt nach einer zweijährigen Pause, die durch Handgelenk- und Knöcheloperationen bedingt war, zurück nach Wimbledon, wo sie 2021 bis in die vierte Runde vordrang.

Ihr Comeback wird von vielen Tennisfans mit Spannung erwartet. Neben diesen herausragenden Spielerinnen wurden auch britische Talente wie Francesca Jones, Heather Watson und Yuriko Miyazaki eingeladen, ebenso wie Henry Searle, der letzte Junior-Champion.

Mit einer solchen Mischung aus erfahrenen Champions und aufstrebenden Talenten verspricht Wimbledon 2024, ein unvergessliches Turnier zu werden.

Wimbledon
SHARE