Marketa Vondrousova zieht sich aus Berliner Match zurück

Vondrousova verletzt: Unsicherheit vor Wimbledon

by Faruk Imamovic
SHARE
Marketa Vondrousova zieht sich aus Berliner Match zurück
© Getty Images/Inaki Esnaola

Weniger als zwei Wochen vor Beginn des prestigeträchtigen Wimbledon-Turniers musste die amtierende Championin Marketa Vondrousova ihr Match beim Damen-Grasturnier in Berlin aufgrund einer Verletzung abbrechen. Während ihres Zweitrundenspiels gegen Anna Kalinskaya führte die 24-jährige Tschechin mit 5:3, als sie hinter der Grundlinie ausrutschte und sich sichtlich schmerzhaft das rechte Bein hielt.

Nach einer medizinischen Auszeit kehrte Vondrousova mit stark bandagiertem Oberschenkel auf den Platz zurück. Sie spielte noch zwei weitere Spiele, verlor beide und entschied sich dann, das Match aufzugeben. Dieser Vorfall wirft Fragen über ihre Fitness und Teilnahme am bevorstehenden Wimbledon auf, wo sie als Titelverteidigerin besonders im Fokus steht.

Spannende Matches in Berlin und Wimbledon-Ausblick

Während Vondrousova kämpfte, sich auf dem Platz zu behaupten, fanden in Berlin weitere spannende Spiele statt. Die topgesetzte Coco Gauff setzte sich gegen Ekaterina Alexandrova mit 7:6 (6), 6:2 durch.

Die als Nummer Zwei gesetzte Aryna Sabalenka besiegte Daria Kasatkina mit 6:1, 6:4, während Elena Rybakina sich mit einem 6:4, 7:5-Sieg über Veronika Kudermetova einen Platz im Viertelfinale sicherte. Ons Jabeur, die im letzten Jahr im Wimbledon-Finale Vondrousova unterlag, musste in ihrem Match gegen Linda Noskova zunächst einen Rückstand überwinden.

Jabeur drehte das Spiel nach einem verlorenen ersten Satz und gewann schließlich mit 6:7 (5), 6:3, 6:4. Jessica Pegula, die viertgesetzte Spielerin, erreichte ebenfalls die nächste Runde, indem sie Donna Vekic mit 6:4, 7:5 bezwang.

Diese Ergebnisse deuten auf ein hochkarätiges Teilnehmerfeld bei Wimbledon hin, das am 1. Juli beginnt. Vondrousovas ungewisse Situation könnte die Chancen für andere Topspielerinnen erhöhen, den Titel zu erringen.

Insbesondere Gauff und Sabalenka zeigen starke Leistungen auf Gras und könnten in der Lage sein, tief in das Turnier vorzudringen.

Der Wettlauf gegen die Zeit und die Konkurrenz bei Wimbledon

Marketa Vondrousova, die letztes Jahr als erste ungesetzte Spielerin Wimbledon gewann, steht nun vor einer Herausforderung.

Ihre Verletzung kurz vor dem Turnier könnte nicht nur ihre Vorbereitung, sondern auch ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigen. Die kommenden Tage werden entscheidend sein, um das Ausmaß ihrer Verletzung und ihre Erholungsfähigkeit zu bewerten.

Während Vondrousova und ihr Team auf eine schnelle Genesung hoffen, bereiten sich die anderen Spielerinnen auf ein Turnier vor, das offen und unberechenbar erscheint. Die Spannung steigt, da jede Spielerin, von den Favoritinnen bis zu den Außenseiterinnen, die Chance hat, tief ins Turnier vorzustoßen und möglicherweise Geschichte zu schreiben.

Marketa Vondrousova Wimbledon
SHARE