Emma Raducanu scheidet trotz starker Leistung in Wimbledon aus

Wimbledon: Raducanus Fortschritt endet im Achtelfinale

by Faruk Imamovic
SHARE
Emma Raducanu scheidet trotz starker Leistung in Wimbledon aus
© Getty Images/Julian Finney

Trotz einer eindrucksvollen Leistung auf dem grünen Rasen schied Emma Raducanu am Sonntag auf dem Centre Court von Wimbledon aus. Die junge Spielerin, die das letzte Jahr aufgrund von Operationen an beiden Handgelenken und einem Knöchel verpasst hatte, zeigte zunächst starke Leistungen, indem sie keinen einzigen Satz in ihren ersten drei Spielen abgab.

Ihr Auftritt gegen die Neuseeländerin Lulu Sun markierte den weitesten Vorstoß in einem Grand-Slam-Turnier seit ihrem US-Open-Sieg 2021. Doch trotz einer Aufholjagd im zweiten Satz konnte sie das Spiel nicht für sich entscheiden.

Sun setzte sich mit 6:2, 5:7, 6:2 durch und sicherte sich damit einen Platz im Viertelfinale.

Herausforderungen und emotionale Momente

Die Begegnung war geprägt von Raducanus Kampf gegen Suns schnelles Spiel, welches sie besonders im ersten Satz vor große Herausforderungen stellte.

Im entscheidenden dritten Satz stürzte Raducanu und verletzte sich am Knöchel, was zu einer medizinischen Auszeit führte. Sun nutzte diese Gelegenheit, um mit drei aufeinanderfolgenden Spielgewinnen den Sieg zu erlangen.

"Ich bin einfach unglaublich ... mir fehlen gerade die Worte", sagte eine emotional berührte Sun nach dem Spiel. "Als ich auf den Centre Court ging, war ich einfach nur überwältigt. Ich habe alles auf mich wirken lassen.

Es ist ein unglaubliches Gefühl für mich." Auf die Frage nach ihrem Gegner äußerte Sun: "Es war ein großartiges Match gegen sie, sie hat wirklich alles gegeben, um von mir den Sieg zu erkämpfen.

Ich musste wirklich mit aller Kraft dagegenhalten. Sie gibt natürlich bis zum Ende nicht auf und läuft jedem Ball hinterher." Während Raducanu aus dem Einzel ausschied, war sie die letzte verbleibende britische Hoffnung, nachdem die britische Nummer 1, Katie Boulter, von ihrer Landsfrau Harriet Dart ausgeschaltet wurde.

Raducanu sollte eigentlich gemeinsam mit Andy Murray im gemischten Doppel antreten, zog sich jedoch aufgrund anhaltender Schmerzen im Handgelenk zurück.

Emma Raducanu Wimbledon
SHARE