WTA Rome Open: Elise Mertens hat einen erfolgreichen Start und erreicht die 2. Runde



by   |  LESUNGEN 1150

WTA Rome Open: Elise Mertens hat einen erfolgreichen Start und erreicht die 2. Runde

Elena Rybakina aus Kasachstan startete am Eröffnungstag der Internazionali BNL d'Italia in Rom mit einem Sieg. In der ersten Runde besiegte Rybakina die Russin Ekaterina Alexandrova in nur 64 Minuten mit 6: 0, 6: 4.

Dies war das dritte Treffen zwischen den beiden und bei beiden früheren Gelegenheiten war es die Russin gewesen, der Rybakina besiegt hatte - im Finale der Shenzhen International im Januar und in der ersten Runde der Western & Southern Open in August.

„Ich bin glücklich, weil ich schon zweimal gegen sie gespielt habe. Es ist eine andere Oberfläche und natürlich weiß ich, wie sie spielt. Ich hatte Taktiken vor dem Spiel, dem ich folgte “, sagte Rybakina nach dem Spiel.

Rybakina wird in der zweiten Runde gegen die Tschechin Marie Bouzkova spielen. Bouzkova gewann gegen die Australierin Ajla Tomljanovic in geraden Sätzen 6-3, 6-4 in einer Stunde und 40 Minuten. Die sechzehnte Saat Donna Vekic war in der Eröffnungsrunde von die Amerikanerin Amanda Anisimova verärgert.

Die Kroatin, der diese Woche eine neue Trainerpartnerschaft mit dem französischen Trainer Sam Sumyk eingegangen war, führte eine Break in beiden Sätzen an, aber Anisimova kam in geraden Sätzen durch. Anisimova gewann in Tiebreaks 7-6 (4), 7-6 (6) in zwei Stunden und 27 Minuten.

Anisimova erwartet in der zweiten Runde den Sieger zwischen der italienischen Wildcard Camila Giorgi und der Ukrainerin Dayana Yastremska.

WTA Rome Open: Elise Mertens kehrt auf siegreiche Weise zurück

Die Belgierin, der es letzte Woche bei den US Open ins Halbfinale schaffte, übertraf den kniffligen Su-Wei Hsieh aus Chinese Taipei und gewann in einer Stunde und 11 Minuten mit 6: 3, 6: 1.

Als nächstes steht für Mertens die Polin Magda Linette an. Linette besiegte die Lettin Jelena Ostapenko in einer Stunde und 33 Minuten mit 6: 4, 6: 3. Die montenegrinische Qualifikationsspielerin Danka Kovinic besiegte die Deutsche Julia Görges in ihrer ersten Runde mit 6: 1, 6: 0.

Kovinic brauchte nur 63 Minuten, um den Sieg zu holen und in die nächste Runde vorzudringen, in der sie gegen die sechste Samen Schweizerin Belinda Bencic spielen wird. Bencics Landsfrau Jil Teichmann verlor jedoch ihr Spiel in der ersten Runde gegen die russische Qualifikation Anna Blinkova.

Blinkova gewann 6-3, 6-3 in 75 Minuten. Blinkovas Landsfrau Veronika Kudermetova verlor in ihrer ersten Runde gegen Barbora Strycova. Strycova brauchte eine Stunde und 31 Minuten, um in die zweite Runde zu gelangen, wo ein tschechisches Derby gegen Karolina Pliskova auf sie wartet.

Die andere Russin, Anastasia Pavlyuchenkova, die ihr Spiel in der ersten Runde bestritt, zog jedoch in die Runde der 32 ein. Pavlyuchenkova brauchte drei Sätze, um an Chinas Shuai Zhang vorbeizukommen. Nach zwei Stunden und neun Minuten Spielzeit gewann Pavlyuchenkova 6-4, 6-7 (5), 6-1.

Sie wird als nächstes die 4. Samen-Ukrainerin Elina Svitolina spielen. Eine weitere italienische Wildcard, Jessica Paolini, setzte sich im Achtelfinale gegen die Lettin Anastasia Sevastova durch. Paolini gewann bequem in geraden Sätzen 6-2, 6-3 in 66 Minuten.

In der zweiten Runde der Internazionali BNL d'Italia trifft Paolini auf die Spitzensaat Simona Halep. Fotokredit: WTA Twitter