Alex Corretja

Alex Corretja wurde am 11. April 1974 in Barcelona geboren und ist ein spanischer Fernsehkommentator und ehemaliger Tennisspieler.

Corretjas erstes ATP-Turnier spielte er 1992, als er bei seinem Heimturnier debütierte. Sein Aufstieg in die Top-Positionen war lang, aber stetig. Dank seines soliden Spiels von der Grundlinie, das auf Sandplatz besonders zur Geltung kam, erzielte Corretja ausgezeichnete Ergebnisse, die ihn im Jahr 1999 auf Platz 2 der Welt führten, seine beste Platzierung.

Insgesamt gewann Corretja 438 von 719 gespielten Matches, was ihm 17 Turniersiege einbrachte. Die prestigeträchtigsten sind zweifellos der Titelgewinn in Rom im Jahr 1997, wo er Marcelo Ríos besiegte, der Gewinn der Tennis Masters Cup im Jahr 1998, bei dem er seinen Landsmann Carlos Moya besiegte, und der Titelgewinn in Indian Wells im Jahr 2000 gegen Thomas Enqvist.

Corretja erreichte auch zweimal das Finale der French Open: 1998 verlor er gegen Moyá, während er 2001 Gustavo Kuerten unterlag. Im Jahr 2000 gewann er mit Spanien den Davis Cup.