Barbara Schett

Barbara Schett wurde am 10. März 1976 in Innsbruck geboren.

Sie gewann drei WTA-Titel im Einzel, ihre beste Position war der 7. Platz, den sie am 13. September 1999 erreichte, dem Jahr, in dem sie auch das Viertelfinale der US Open erreichte.

Sie vertrat Österreich bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney und erreichte dort ebenfalls das Viertelfinale. Nach den Australian Open 2005 trat sie vom Tennis zurück und widmete sich dem Fernsehen. Sie begann mit der Zusammenarbeit mit dem Eurosport-Kanal, kommentierte Tennis-Matches, aber moderierte auch Studio-Programme.

Im Jahr 1999 startete sie mit zwei Halbfinals in Auckland und Sydney, wo sie die beiden Top-10-Spielerinnen Conchita Martínez und Arantxa Sánchez Vicario eliminierte.

Sie spielte im Finale des Kremlin Cups und wurde von Nathalie Tauziat besiegt, während sie zum ersten Mal das Viertelfinale eines Grand Slams bei den US Open erreichte, wo sie von Venus Williams besiegt wurde. Dank ihres Ergebnisses in New York erreichte sie auch den siebten Platz in der Weltrangliste, ihr bestes Ergebnis im Einzel.

Barbara Schett ist mit dem ehemaligen australischen Tennisspieler Joshua Eagle verheiratet. Die beiden, die auch im Mixed-Doppel zusammen spielten, haben einen Sohn namens Noah. Sie lebt immer noch in ihrer Heimatstadt Innsbruck.